Flötzinger Brauerei erneut mit Bundes-Ehrenpreis honoriert

Berlin. Hohe Auszeichnung für die Flötzinger Brauerei: Mitten im Jubiläumsjahr zum 475. Bestehen durfte Inhaberin Marisa Steegmüller am 13. Juni, bereits zum sechsten Mal, den begehrten Bundes-Ehrenpreis für den Rosenheimer Traditionsbetrieb entgegennehmen.

Der Preis wurde in Berlin vom parlamentarischen Staatssekretär Michael Stübgen verliehen und zählt zu den höchsten Prämierungen, welche Betriebe aus der deutschen Lebensmittelbranche erringen können. Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz sowie die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft vergibt die gefragte Auszeichnung jährlich nur an die zwölf besten Brauereien. Die Flötzinger Brauerei konnte sich somit erfolgreich gegen Hunderte deutscher Brauereien durchsetzen, die ihre Produkte ebenfalls in den bundesweiten Wettbewerb um außergewöhnlich gute Bierqualität geschickt hatten.

Mit ihren erstklassigen Prüfungsergebnissen etabliert sich die einzige Privatbrauerei Rosenheims erneut mit außergewöhnlich guten Produkten in der Qualitätselite der deutschen Ernährungswirtschaft. Marisa Steegmüller zeigt sich begeistert: „Ich freue mich sehr, diese Auszeichnung im Namen meiner Familie und unserer Mitarbeiter entgegennehmen zu dürfen. Bei so einem großen Teilnehmerfeld erneut zu den zwölf besten Brauereien Deutschlands zu gehören, das ist die Belohnung für unsere Anstrengungen, Tag für Tag erstklassiges Bier zu brauen. Mit dem sechsten Bundes-Ehrenpreis haben wir ein weiteres Mal bestätigt bekommen, dass wir zur obersten Qualitätsliga der deutschen Brauereien gehören.“

Übrigens: Die Flötzinger Brauerei strich neben dem Bundes-Ehrenpreis in diesem Geschäftsjahr auch schon zwei Gold- und eine Silbermedaille im Rahmen des World Beer Awards, außerdem zwei Silbermedaillen beim European Beer Star sowie zehn von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft verliehene Goldmedaillen ein.

Bildunterschrift:
Michael Stübgen, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft (links), überreicht zusammen mit DLG-Vizepräsident Dr. Diedrich Harms (rechts), in Anwesenheit der Bayerischen Bierkönigin Johanna Seiler und der Tettnanger Hopfenkönigin Teresa Locher Medaille und Urkunde an Marisa Steegmüller und Franz Amberger. (Foto: DLG)

Gewinne 1 von 10 Festival-Pässen mit der Flötzinger Kronkorken-Aktion 2018

Irgendwo da sind Sie. Die Tragerl mit den markierten Kronenkorken.

Ab Mitte April sind 10 markierte Kronenkorken in unseren Tragerln (Bier und alkoholfreie Getränke) im Getränke-Fachhandel und Supermärkten im Raum Rosenheim unterwegs.
Wenn Sie einen Kronenkorken mit unserem Gewinn-Code entdeckt haben, gehört Ihnen ein Festivalpass für das Rosenheimer Sommerfestival 2018. Der Festivalpass kann bis zum 6. Juli 2018 in der Flötzinger Brauerei, 83022 Rosenheim, Herzog-Heinrich-Straße 7, abgeholt werden.
Nach dem 6. Juli 2018 ist der Gewinn-Code nicht mehr gültig und die nicht abgeholten Festivalpässe werden verlost.

Flötzinger Bräu fördert erneut Trachtenjugend

Neben zahlreichen anderen Einrichtungen unterstützt der Flötzinger Bräu auch die Arbeit für die heimische Trachtenjugend. Seit 2010 fördert die einzige Privatbrauerei Rosenheims aus dem Erlös der „Trachtlerhoibe“ Veranstaltungen, Projekte sowie die allgemeine, laufende Ausbildung unserer jungen Menschen auf dem Gebiet der Heimat- und Trachtenpflege.
Für das vergangene Jahr konnte nunmehr Walter Weinzierl, Ehrenkassier im Bayerischen Trachtenverband, einen Scheck in Höhe von 2.434,50,- € entgegennehmen. Der Ehrengauvorstand des Bayerischen Inngau-Trachtenverbandes bedankte sich herzlich im Namen aller Jungtrachtler bei der Familie Steegmüller und versicherte, dass diese großzügige Spende nicht in Bier umgesetzt wird, sondern der wichtigen Jugendarbeit in den Trachtenvereinen im Verbreitungsgebiet des Flötzinger Bräu zu Gute kommt.

Festwoche "60 Jahre SV Schonstett" - Flötzinger Brauerei und SV Schonstett arbeiten zusammen

Der SV Schonstett feiert mit einer Festwoche vom 26.07.2018 bis zum 30.07.2018 sein 60-jähriges Bestehen.

Damit an den Festtagen das  Bier und die Getränke schmecken, hat sich der Vorstand des SV Schonstett dazu entschieden, eine regional verwurzelte, verantwortungsvolle, kompetente und leistungsfähige Brauerei als Partner auszuwählen.

Logische Folge war, dass sich der SV Schonstett für  die Flötzinger Brauerei aus Rosenheim für Bier und Getränke entschied.

Am 19.03.2018 trafen sich die Geschäftsführer der Flötzinger Brauerei Marisa Steegmüller und Andreas Steegmüller-Pyhrr mit der Festbraut und dem Vorstand des SV Schonstett, um die Kooperation bei einem gemütlichen Zusammensein zu besiegeln.

Auf dem Foto sind zu sehen (von links): Andreas Steegmüller-Pyhrr (Flötzinger Brauerei), Marisa Steegmüller (Flötzinger Brauerei), Corinna Betzl (Festbraut), Balthasar Elpelt (Jugendleiter SVS), Andreas Eisgruber (2. Vorsitzender SVS), Anna Thaller (Schriftführerin SVS) und Paul Dirnecker (1. Vorsitzender SVS).

Der SV Schonstett freut mit der Flötzinger Brauerei auf die Festwoche und hofft auf regen Besuch und Teilnahme an den Festtagen durch alle Freude und Freundinnen des SV Schonstett.

Weitere Informationen zur Festwoche finden sich unter www.svschonstett.de .

Flötzinger Bräu ehrte Betriebsjubilare

Anlässlich der Betriebsversammlung 2017 ehrte Franz Steegmüller mit seiner Familie und der Geschäftsleitung langjährige und verdiente Mitarbeiter der Brauerei. Er lobte bei seiner Rede die Einsatzbereitschaft und Treue eines jeden einzelnen Mitarbeiters der „Flötzinger-Familie”. Nur gemeinsam ist es möglich, solche großen Erfolge zu feiern, wie es Flötzinger Bräu gelingt. Im vergangenen Geschäftsjahr erhielt Flötzinger zum fünften Mal den Bundes-Ehrenpreis, 13 DLG-Goldmedaille, 2 mal European Beer Star in Silber und der Weißbierbock „Gambrinus“ wurde zum besten Bock Europas beim World Beer Award ausgezeichnet.

Auf dem Bild, hintere Reihe: Johann Gradl (25  Jahre), Rudolf Purainer (30 Jahre), Martha und Franz Steegmüller, Marisa und Andreas Steegmüller, Wolfgang Dichtl
vordere Reihe: Michael Böhm (25 Jahre), Georg Huber (40 Jahre), Franz Stachelhuber (40 Jahre) und Karl-Heinz Kraupar (30 Jahre)

Doppelter Erfolg beim European Beer Star

Flötzinger beim weltweit bedeutendsten Bierwettbewerb des Jahres erfolgreich: 

2 Siegerbiere beim European Beer Star 2017

[München] – Über einen großartigen Erfolg darf sich die Flötzinger Brauerei aus Rosenheim freuen. Beim European Beer Star 2017 wurden das Flötzinger Wiesn-Märzen und das Flötzinger Leicht mit Silber-Medaillen ausgezeichnet! Mit zwei Medaillen-Plätzen gehört die Rosenheimer Privatbrauerei zu den erfolgreichsten Brauereien dieses Wettbewerbes. Ein Erfolg, der umso mehr beeindruckt, da in diesem Jahr die Rekordzahl von 2.151 Bieren aus 46 Ländern eingereicht wurde.
„Diese Auszeichnung macht uns besonders stolz, denn es haben sich die besten Biere aus aller Welt beworben“, freut sich Marisa Steegmüller bei der Preisverleihung auf der drinktec in München, „ist dieser Preis doch eine überzeugende Bestätigung unserer hohen Qualitätsansprüche“.

Seit 14 Jahren gibt es den Wettbewerb „European Beer Star“ der Privaten Brauereien, der sich in dieser Zeit zu einem der begehrtesten Preise der internationalen Brauwelt entwickelt hat und als härtester der Welt gilt!
Was zum Renommée des Preises ganz wesentlich beiträgt, sind die Kriterien, nach denen die 133köpfige, internationale Jury, bestehend aus Braumeistern, Biersommeliers und ausgewiesenen Bierkennern aus 26 Ländern, in einer Blindverkostung bewertet: Farbe, Geruch, Geschmack und Aromaprofil. Also genau so, wie auch der Konsument Bier beurteilt.

Auf dem Bild: Gerhard Ilgenfritz (Präsident Priv. Brauereien Bayern), Marisa Steegmüller, Franz Amberger (1. Braumeister) und Detlev Projahn (Präsident Priv. Brauereien Deutschland)

Der fünfte Bundes-Ehrenpreis

Der fünfte Bundes-Ehrenpreis für die Flötzinger Brauerei

Der Bundes-Ehrenpreis ist die höchste Auszeichnung im Ernährungsbereich, die ein Unternehmen in Deutschland erhalten kann. Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und die DLG verleihen diesen besonderen Preis an Brauereien, die außergewöhnlich erfolgreich an der DLG Qualitätsprüfung für Biere teilgenommen und die bundesweit besten Ergebnisse erzielt haben.
Am 26. Juni wurde der Flötzinger Brauerei von Minister Christian Schmid in Berlin der Bundes-Ehrenpreis verliehen. Damit gehört die einzige Privatbrauerei Rosenheims zur Qualitäts-Elite der deutschen Ernährungswirtschaft.

„Ich freue mich sehr, diese Auszeichnung im Namen unserer Mitarbeiter erhalten zu haben,” erklärte Marisa Steegmüller. „Bei diesem großen Teilnehmerfeld jetzt zu den 12 besten Brauereien in Deutschland zu gehören ist die Belohnung für unsere täglichen Bemühungen, immer bestes Bier zu brauen. Mit dem fünften Bundes-Ehrenpreis haben wir ein weiteres Mal bestätigt bekommen, dass der Flötzinger Bräu, Rosenheims einzige Privatbrauerei, zur obersten Qualitäts-Liga der Deutschen Brauereien gehört.”

Auf dem Bild, hintere Reihe: Brauer und Mälzer der Flötzinger Brauerei
Vordere Reihe: Alfred Riedl, Franz Amberger, Franz und Marisa Steegmüller, Andreas Steegmüller-Pyhrr

Flötzinger Bräu wird Premium-Partner der Starbulls Rosenheim

Das Rosenheimer Traditionsunternehmen Flötzinger Bräu weitet mit Beginn der Saison 2017/2018 sein bestehendes Engagement aus und wird Premium Partner der Starbulls.

Unter dem Motto „Tradition verbindet“, unterstreicht Marisa Steegmüller die Bedeutung des Eishockeysports für Rosenheim, unabhängig seiner Ligazugehörigkeit: „Natürlich ist der sportliche Abstieg ein Rückschlag für das Rosenheimer Eishockey, dennoch sehen wir ganz klar die Entwicklungsperspektive rund um den Standort und seine Bedeutung für die ganze Rosenheimer Region. Das Zukunftskonzept und die Herangehensweise an die Umsetzung seitens der Vorstandschaft hat uns überzeugt, unser seit einigen Jahren bestehendes Engagement auszuweiten. Die Perspektive der nächsten Jahre steht dabei klar über der sportlichen Momentaufnahme.“
Vorangehen und Zeichen setzen
Der sportliche Abstieg und zugleich die Ungewissheit der endgültigen Ligenzugehörigkeit, was die Arbeit der Verantwortlichen der Starbulls nicht erleichtert. Gerade in dieser Situation möchte Flötzinger Bräu ein Zeichen für das Rosenheimer Eishockey setzen. „Egal für welche Liga, die Verantwortlichen der Starbulls gehen sehr positiv und zielstrebig an die Aufgaben. Auf dieser Basis möchten wir vorangehen und auch ein klares Zeichen für andere Unternehmen aus der Region setzen“, so die Brauerei-Chefin abschließend.
Ziel ist eine gemeinsame Entwicklungsgrundlage
Aktuell haben viele Werbepartner positive Unterstützungsbekundungen zum Verein und seinen Zielen für die kommenden Jahre abgegeben. Die Ausweitung des Engagements der Flötzinger Braugesellschaft ist dabei ein weiterer Baustein zugunsten der nachhaltigen Entwicklung des Rosenheimer Eishockeys. Vorstand Marcus Thaller betont dabei: „Flötzinger war für uns bereits die letzten Jahre ein starker Partner bei der Umsetzung neuer Projekte rund um den Verein, auch neben der Eisfläche. Das Spannende an Flötzinger als Partner für die Starbulls ist die Vielseitigkeit der Möglichkeiten des Unternehmens und seiner Verbundenheit mit der Region.“
Die Verantwortlichen der Starbulls freuen sich auf die künftigen gemeinsamen Gespräche im Sinne der Zukunft des Rosenheimer Eishockeys.

Zwei Flötzinger Biere ausgezeichnet bei Europas bedeutendstem Bierwettbewerb.

Teilnahmerekord beim European Beer Star 2016

Nürnberg – „So schwer wie in diesem Jahr war es noch nie, beim European Beer Star eine Medaille zu erringen“, bilanziert Oliver Dawid, Geschäftsführer der Privaten Brauereien Bayern, die diesen Wettbewerb seit 2003 ausrichten. Denn mit 2.103 Bieren aus 44 Ländern verzeichnet einer der begehrtesten Preise der internationalen Brauwelt einen neuen Teilnehmerrekord. Umso bedeutsamer sind die Auszeichnungen für Flötzinger Bräu: Das Flötzinger Märzen und das Flötzinger Hefe-Weißbier dunkel konnten beim European Beer Star 2016 jeweils eine Medaille erringen! „Wir sind natürlich überglücklich über diesen Preis“, so Marisa Steegmüller bei der Preisverleihung auf der BrauBeviale in Nürnberg. „Beim European Beer Star eine Medaille – dieses Jahr sogar zwei – zu erhalten, ist Ziel jeden ambitionierten Brauerei. Offensichtlich war die Jury beeindruckt von unserem Bier.“

Flötzinger Bräu ehrte Betriebsjubilare

Besonders stolz war Franz Steegmüller, im Rahmen der Betriebsversammlung, wieder 6 langjährige Mitarbeiter ehren zu können. Unter den Jubilaren befand sich auch Juniorchefin Marisa Steegmüller, welche seit 25 Jahren die Geschicke der Brauerei mit leitet. Für 25jährige Betriebszugehörigkeit konnten auch Alois Bartl, Reinhold Widmann und Jens Meister geehrt werden.

Auf eine 20jährige Betriebszugehörigkeit können Braumeister Franz Amberger und
Manuel di Franco blicken.
Geehrt wurde auf Fritz Artmann für seine 10-jährige Tätigkeit als Brauereiführer.
Herr Josef Wierer, der 43 Jahre als Außendienstmitarbeiter die Gastronomie betreute, wurde in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet..

In der heutigen Zeit ist es nicht mehr selbstverständlich, dass man auf eine Vielzahl treuer Mitarbeiter blicken kann. Gerade das langjährige Wissen und die Erfahrung der Belegschaft ist für ein Familienunternehmen, wie Flötzinger Bräu, von großer Bedeutung.

„Warmer Regen“ für die regionale Trachtlerjugend vom Flötzinger Bräu Rosenheim

Wiederum zeigte die Privatbrauerei Franz Steegmüller seine enge Verbindung zu den Trachtlern in der Region. Aus dem vorjährigen Erlös der 2010 eingeführten „Trachtlerhoibe“, welche für die „Großen“ zur Förderung der „Kleinen“ gebraut wird, konnte Marisa Steegmüller einen ansehnlichen Betrag überreichen. Inngauehrenvorstand Walter Weinzierl, zugleich 1. Kassier des Bayerischen Trachtenverbandes, nahm den Scheck über 2.940,- € entgegen und bedankte sich für die großherzige Gabe, welche nach Absprache mit den Spendern für Projekte der Trachtenjugend im Vertriebsgebiet der Brauerei verwendet wird.  Jugendtage, Preisplattln, Zeltlager, Hüttenaufenthalte – dies sind einige Beispiele, welche mit Unterstützung der Flötzinger  Brauerei „leichter“ zu organisieren sind.
 
Bild: v.l.:  Wolfgang Dichtl (Prokurist), Marisa Steegmüller, Walter Weinzierl

Bundes-Ehrenpreis für die Flötzinger Brauerei

Ingolstadt - Die Privatbrauerei Flötzinger Bräu ist zum vierten Mal Preisträger des Bundes-Ehrenpreises für Bier. Die höchste Auszeichnung der deutschen Ernährungswirtschaft wurde am 21. April in Ingolstadt, anlässlich des Festaktes zum 500-jährigen Bestehen des bayrischen Reinheitsgebotes, durch Bundesminister Christian Schmidt und DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer verliehen. An dieser traditionsreichen Qualitätsschau beteiligten sich in diesem Jahr fast 200 Brauereien.


„Ich freue mich sehr, diese Auszeichnung im Namen unserer Mitarbeiter entgegennehmen zu dürfen,” erklärte Marisa Steegmüller. „Qualität beginnt mit „Qual”. Bier auf höchstem Niveau zu brauen geht nur mit besten Rohstoffen, modernster Technik und 110% Liebe und Motivation zu gutem Bier. Mit dem vierten Bundes-Ehrenpreis haben wir ein weiteres Mal bestätigt bekommen, dass der Flötzinger Bräu, Rosenheims einzige Privatbrauerei, weltweit zur Spitze gehört. So konnten wir dieses Jahr neben 13 DLG-Medaillen auch den Weltmeistertitel für unseren Maibock beim World Beer Award gewinnen und sind auch beim European Beer Star ausgezeichnet wor

13 DLG-Medaillen für Flötzinger

Unser Brauerteam

Die Privatbrauerei Flötzinger erhält nach vielen nationalen und internationalen Bier-Auszeichnungen erneut zwölf Goldmedaillen und eine Silberne.

Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) prämierte in diesem Jahr dreizehn Bierspezialitäten der kleinen Familien-Brauerei im Herzen Rosenheims mit der begehrten DLG-Goldmedaille. „Damit können wir uns schon sehen lassen”, freut sich Franz Steegmüller mit seinem Team.

Dass die Brauer vom Flötzinger ihr Handwerk verstehen, zeigt auch die Tatsache, dass sich die Flötzinger Brauerei bereits über 200 DLG-Medaillen erarbeitet hat und somit zu den am meisten ausgezeichneten Brauereien Deutschlands gehört.

So ist es nur verständlich, dass vor allem auch die Flötzinger Braumeister und Bierbrauer in den letzten Tagen mit einem besonders breiten Grinsen durch die Brauerei laufen: „Wir sind sehr glücklich, dass wir es nun schon über viele Jahre schaffen, unsere qualitative Spitzenstellung zu halten, ja sogar auszubauen“, sagt Franz Amberger , 1. Braumeister.

Andreas Steegmüller-Pyhrr ist überzeugt: „Die Verleihung dieser Medaillen und unsere positiven Absatzzahlen gegen den allgemeinen Markttrend zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Als Mittelsstands-Brauerei können wir nur mit besonderen und besonders guten Bieren gegen die großen Industrie-Brauereien bestehen.“

Minister Brunner besucht Flötzinger auf der Food&Life

Im Rahmen seines Besuches auf der Food&Life schaute Staatsminister Helmut Brunner auch beim Flötzinger Stand vorbei. Er nutze die Gelegenheit, Marisa Steegmüller nochmals zum Bundes-Ehrenpreis zu gratulieren.
Die Flötzinger Brauerei präsentiert zusammen mit 9 anderen Brauereien und dem bayerischen Brauerbund die hohe Qualität der bayerischen Biere.

Riesen-Erfolg für die Flötzinger Bräu aus Rosenheim:

Das Flötzinger Export Dunkel gewinnt die Silber-Medaille beim international renommierten Wettbewerb European Beer Star – unter 1.957 Bieren!

Nürnberg
– Kenner haben es immer schon vermutet, nun ist diese Einschätzung von einer internationalen Fach-Jury bestätigt worden: Mit der Silber-Medaille beim European Beer Star 2015 zählt das Dunkel vom Flötzinger aus Rosenheim zu den besten Bieren der Welt. Denn der Wettbewerb „European Beer Star“ der Privaten Brauereien gilt als die „Champions- League“ der internationalen Brauwelt. Entsprechend euphorisch zeigen sich die Verantwortlichen der Gewinner-Brauerei: „Das ist schon eine herausragende Bestätigung für unseren Braumeister Franz Amberger“, freut sich Franz Stegmüller, Inhaber der Flötzinger Brauerei, „und die höchste Anerkennung für unsere konsequente Qualitätspolitik.“

Dies hat offensichtlich auch die 115köpfige Jury des European Beer Star, bestehend aus Braumeistern, Biersommeliers und ausgewiesenen Bierkennern aus 27 Ländern, überzeugt. In einer zweitägigen Blindverkostung an der Brau Akademie Doemens (Gräfelfing) bewerteten die internationalen Experten in diesem Jahr insgesamt 1.957 Biere aus 45 Ländern und vergaben in den 55 Kategorien (Bierstile europäischer Brauart) nur je eine Gold-, Silber und Bronzemedaille.

Bewertet wird beim European Beer Star nach Kriterien, die auch jeder Konsument zur Beurteilung heranzieht, also Optik, Schaum, Geruch, Geschmack und sortentypische Ausprägung. Die Auszeichnung für das Flötzinger Dunkel in diesem Jahr ist umso höher einzuordnen, als so viele Biere wie noch nie bei dem Wettbewerb eingereicht worden waren und mit einer Steigerung von 21% gegenüber 2014 eine neue Rekordbeteiligung erzielt werden konnte.

Beim Ausrichter des Preises sind die Verantwortlichen natürlich überglücklich, dass sich seit 2004 Jahr für Jahr mehr Brauereien diesem harten Wettbewerb stellen. „Wir wollen für die besten Biere der Welt, die nach europäischer Brauart hergestellt werden, eine Bühne schaffen“, so Dr. Werner Gloßner, Hauptgeschäftsführer der Privaten Brauereien Bayern, „um die Genussvielfalt von Bier noch stärker ins Bewusstsein der Verbraucher zu rücken.“

Beim Flötzinger Bräu ist man zuversichtlich, dass die Medaille beim European Beer Star 2015 für entsprechende Aufmerksamkeit bei den Konsumenten sorgen wird: „Unsere treuen Kunden werden sich in ihrer Wahl bestätigt sehen und vielleicht wird der eine oder andere Verbraucher auf unser prämiertes aufmerksam“, erwartet Lorenz Stiglauer, Verkaufsleiter der Flötzinger Brauerei.

3. Bundes-Ehrenpreis für Flötzinger Bräu

Berlin - Der Bundes-Ehrenpreis ist die höchste Auszeichnung im Ernährungsbereich, die ein Unternehmen in Deutschland erhalten kann. Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) verleihen diesen besonderen Preis an Brauereien, die außergewöhnlich erfolgreich an der DLG Qualitätsprüfung für Biere teilgenommen und die bundesweit besten Ergebnisse erzielt haben. Am 12. Juni wurde der Flötzinger Brauerei der Bundes-Ehrenpreis verliehen, damit gehört die einzige Privatbrauerei Rosenheims zur Qualitäts-Elite der deutschen Ernährungswirtschaft.

„Ich freue mich sehr, diese Auszeichnung entgegennehmen zu dürfen“, erklärte Marisa Steegmüller. „Aus einem Teilnehmerfeld von fast 200 Brauereien als einer der Besten hervorzugehen, bestätigt den sehr hohen Qualitätsstandard unserer Privatbrauerei. Alte Handwerkskunst und hohe Investitionen in modernste Technik, beste Zutaten heimischer Herkunft sowie der Fleiß und Einsatz aller Mitarbeiter haben dies möglich gemacht. Der Bundes-Ehrenpreis belegt, dass Flötzinger zu den besten Brauereien in ganz Deutschland gehört.“

Nach vielen nationalen und internationalen Auszeichnungen von unabhängigen Testinstituten ist Flötzinger Bräu die wohl am meisten ausgezeichnete Brauerei Deutschlands.

Flötzinger Bräu spendet Bergwacht 1000 Euro

Geld wird für Ausstattung der Diensthütten verwendet

Brannenburg/Rosenheim: „Das passt ja richtig gut in die Sommer Bergsaison mit erhöhtem Einsatzaufkommen!“ Mit diesen Worten nahm Brannenburgs Bergwacht Bereitschaftsleiter Andreas Langenstrass die gute Nachricht über die Spende der Flötzinger Brauerei über 1000 Euro zur Kenntnis. Die Bergwachtbereitschaft Brannenburg, zu deren Dienstgebiet die Bereiche Wendelstein, Sudelfeld, Riesenkopf, Hohe Asten, Petersberg und Heuberg gehören, ist in hohem Maße auf Zuschüsse und Spenden angewiesen. Gerade die Diensthütten auf dem Wendelstein und der Rosengasse (Sudelfeldgebiet) sind wichtige Stützpunkte, welche eine schnelle Einsatzbereitschaft gewährleisten. Zu deren Ausstattung wird das Geld dringend benötigt. Bereitschaftsleiter Andreas Langenstrass bedankte sich bei der Geschäftsleitung der Flötzinger Brauerei für die Unterstützung. In einer kurzen Ansprache hob Bereitschaftsleiter Andreas Langenstraß die jahrzehntelangen guten Beziehungen zur Flötzinger Brauerei anlässlich der Bergwacht Bier- und Herbstfeste hervor. Eine nette Geste der Flötzinger Brauerei war das zusätzliche Geschenk von 2 Kästen Märzenbier für die beiden Diensthütten.


Auf dem Bild:
Übergabe des Spendenschecks von 1000 Euro im Sudhaus der Flötzinger Brauerei Rosenheim an die Bergwacht Brannenburg. V. li. n. re. Prokurist Wolfgang Dichtl, Bergwachtkassenwart Martin Gruber, Bereitschaftsleiter Andreas Langenstrass, Marisa Steegmüller, Andreas Steegmüller-Pyhrr.  

Girlsday in der Flötzinger Brauerei

Mädchen in Aktion

Mädchenzukunftstag, besser bekannt als „Girlsday“, ganz unter diesem Motto verbrachte Veronika März aus Söchtenau einen Tag in der Flötzinger Brauerei. Marisa Steegmüller unterstützte das Projekt und sah es als persönliches Anliegen an.
„Das Mädchen sich für Männerberufe interessieren, kann ich nur unterstützen“, so ihre Worte.
Auf Veronika wartete ein abwechslungsreicher Tag, besonders gut gefielen ihr die Laborversuche unter der fachkundigen Anleitung von Thomas Rodler (2. Braumeister), das Fahren mit dem Gabelstapler bei der Ihr Michael Böhm zur Seite stand und dass sie beim Bierbrauen dabei sein konnte, da die Auszubildenden unter der Leitung von Daniel Wamser an diesem Tag einen Sud ansetzen .
Am Abend verließ Sie die Brauerei mit den Worten „Ich bin begeistert“.

     

Flötzinger Bräu fördert erneut Trachtenjugend

Zum wiederholten Male zeigte die Flötzinger Brauerei Franz Stegmüller aus Rosenheim seine enge Verbindung zu den Trachtlern der Region. Aus dem vorjährigen Erlös der 2010 eingeführten „Trachtlerhoibe“ konnten Martha und Marisa Steegmüller einen ansehnlichen Betrag überreichen. Gauehrenvorstand Walter Weinzierl, zugleich Landeskassier des Bayerischen Trachtenverbandes, nahm die  Spende in Höhe von 3.376,50 € entgegen, bedankte sich herzlich im Namen aller Jungtrachtler bei der Rosenheimer Privatbrauerei und versicherte, dass die großzügige Spende der wichtigen Jugendarbeit in den Trachtenvereinen im Verbreitungsgebiet des Flötzinger Bräu zu Gute kommt.

Foto v.l. Wolfgang Dichtl, Martha Steegmüller, Walter Weinzierl und Marisa Steegmüller




Gold beim European Beer Star

European Beer Star-Gewinner 2014 stehen fest:
Gold-Medaille für Flötzinger Wies’n-Märzen bei Europas bedeutendstem Bierwettbewerb


Nürnberg – Seit elf Jahren gibt es den Wettbewerb „European Beer Star“ der Privaten Brauereien, der sich in dieser Zeit zu einem der begehrtesten Preise der internationalen Brauwelt entwickelt hat. Auch heuer zählt Flötzinger Bräu aus Rosenheim zu den Gewinnern: Das Flötzinger Wies’n-Märzen wurde bei einem der größten Bierwettbewerbe weltweit, dem European Beer Star 2014, in der Kategorie Festbier mit einer Gold-Medaille ausgezeichnet!
Dabei war es noch nie so schwierig, eine solch herausragende Platzierung zu erfahren, denn die Konkurrenz für das Wiesn’n-Märzen war beeindruckend: Insgesamt 1.613 Biere aus 42 Ländern waren eingereicht worden – eine Steigerung um 7% gegenüber dem Rekordjahr 2013! Was zum Renommée des Preises ganz wesentlich beiträgt, sind die Kriterien, nach denen die 105köpfige Jury, bestehend aus Braumeistern, Biersommeliers und ausgewiesenen Bierkennern, in einer Blindverkostung bewertet: Farbe, Geruch, Geschmack, Aromaprofil und Gesamteindruck. Also genau so, wie auch der Konsument Bier beurteilt.

„Diese Auszeichnung macht uns besonders stolz“, denn es haben sich die besten Biere von allen Kontinenten beworben, freute sich Andreas Steegmüller-Pyhrr bei der Preisverleihung, „der Preis ist eine nachdrückliche Anerkennung für unsere Qualitätspolitik und wird zum Aushängeschild für die ganze Brauerei“.

„Mit dem European Beer Star Award wollen wir besondere handwerklich erzeugte, charaktervolle Biere, die geschmacklich und qualitativ überzeugen, auszeichnen“, erläutert Dr. Werner Gloßner, Hauptgeschäftsführer der Privaten Brauereien, die Beweggründe für die Schaffung dieses Preises. Der Wettbewerb, der 2004 in Kooperation mit der Association of Small and Independent Breweries in Europe ins Leben gerufen wurde, richtet sich an Brauereien aus aller Welt, die sich der traditionellen, europäischen Brauart verpflichtet fühlen.

Flötzinger Bräu ehrte Betriebsjubilare

Anlässlich der Betriebsversammlung 2014 ehrte Franz Steegmüller mit seiner Familie und der Geschäftsleitung langjährige und verdiente Mitarbeiter der Brauerei. Er lobte bei seiner Rede die Einsatzbereitschaft und Treue eines jeden einzelnen Mitarbeiters der „Flötzinger-Familie”. Nur gemeinsam ist es möglich, solch große Erfolge zu feiern, wie es Flötzinger Bräu 2014 gelungen ist. Auf dem Bild hintere Reihe: Ulrich Kolbinger (10 Jahre), Wolfgang Dichtl, Martha und Franz Steegmüller, Marisa und Andreas Steegmüller, Josef Kriechbaumer (10 Jahre) und Stefan Scharinger (10 Jahre) vordere Reihe: Martin Maier (25 Jahre), Richard Hainer (35 Jahre), Stephan Heinke (25 Jahre) und Stefan Henfling (10 Jahre)

Flötzinger Bräu übernimmt Azubis

Mit einer umfassenden Ausbildung in zukunftsträchtigen Berufszweigen stellten 3 Auszubildende bei der Privatbrauerei Flötzinger die ersten Weichen für ihre berufliche Zukunft. Andreas Purainer und Thomas Wolf legten erfolgreich Ihre Abschlussprüfung zum Berufskraftfahrer ab, Peter Haidacher darf sich ab sofort Brauer nennen. „Gut ausgebildete Mitarbeiter sind das Fundament eines jeden Unternehmens.“ sagt Personalleiterin Angelika Wildgruber „Um auch in Zukunft Wettbewerbsfähig zu bleiben, setzt Flötzinger (das älteste Unternehmen Rosenheims) konsequent auf Nachwuchsbildung aus den eigenen Reihen.“ Franz Steegmüller, Geschäftsführer des Familienunternehmens ist besonders stolz darauf, dass alle Auszubildende übernommen werden konnten. Für 2014 sind bereits alle Ausbildungsstellen vergeben, Bewerbungen für das Ausbildungsjahr 2015 können ab sofort eingereicht werden. Mehr Informationen unter: www.flötzinger.de/karriere

Auch 2014 Bundes-Ehrenpreis für die Flötzinger Brauerei aus Rosenheim

Berlin - Der Bundes-Ehrenpreis ist die höchste Auszeichnung im Ernährungsbereich, die ein Unternehmen in Deutschland erhalten kann. Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) und das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz verleihen diesen besonderen Preis an Brauereien, die außergewöhnlich erfolgreich an der DLG Qualitätsprüfung für Biere teilgenommen und die bundesweit besten Ergebnisse erzielt haben. Am 25. Juni wurde der Flötzinger Brauerei der Bundes-Ehrenpreis verliehen, damit gehört die einzige Privatbrauerei Rosenheims zur Qualitäts-Elite der deutschen Ernährungswirtschaft.

„Ich freue mich sehr, diese Auszeichnung für Flötzinger entgegennehmen zu dürfen“, erklärte der Bräu Franz Steegmüller. „Aus einem Teilnehmerfeld von fast 200 Brauereien als einer der Besten hervorzugehen, bestätigt den sehr hohen Qualitätsstandard unserer Privatbrauerei. Alte Handwerkskunst und hohe Investitionen in modernste Technik, beste Zutaten heimischer Herkunft sowie der Fleiß und Einsatz aller Mitarbeiter haben dies möglich gemacht. Der Bundes-Ehrenpreis belegt, dass Flötzinger zu den besten Brauereien in ganz Deutschland gehört.“

Nach vielen nationalen und internationalen Auszeichnungen von unabhängigen Testinstituten ist Flötzinger Bräu die wohl am meisten ausgezeichnete Brauerei Deutschlands.

FLötzinger Bräu fördert erneut Trachtenjugend

Neben zahlreichen anderen Einrichtungen unterstützt der Flötzinger Bräu auch die Arbeit für die heimische Trachtenjugend. Seit 2010 fördert die einzige Privatbrauerei Rosenheims aus dem Erlös der „Trachtlerhoibe“ Veranstaltungen, Projekte sowie die allgemeine, laufende Ausbildung unserer jungen Menschen auf dem Gebiet der Heimat- und Trachtenpflege.

Für das vergangene Jahr konnte nunmehr Walter Weinzierl, Landeskassier im Bayerischen Trachtenverband, einen Scheck in Höhe von 3.652,- € entgegennehmen. Der Ehrengauvorstand des Bayerischen Inngau-Trachtenverbandes bedankte sich herzlich im Namen aller Jungtrachtler bei der Familie Steegmüller und versicherte, dass diese großzügige Spende der wichtigen Jugendarbeit in den Trachtenvereinen im Verbreitungsgebiet des Flötzinger Bräu zu Gute kommt.

13 DLG-Goldmedaillen für Flötzinger

Als kreative, traditionsbewusste Privatbrauerei produziert Flötzinger seit 1543 im Herzen von Rosenheim hochwertige Biere nach dem bayrischen Reinheitsgebot. Dabei besteht immer der Anspruch an sich selbst, Biere von höchster Qualität herzustellen. „Dieses tägliche Streben nach Perfektion ist die Grundlage für unseren Erfolg.“ So Inhaber Franz Steegmüller. Andreas Steegmüller-Pyhrr ergänzt: „Unter den 100 ältesten Unternehmen Deutschlands zu sein erfüllt uns mit Stolz. Wir wissen aber auch um die Verantwortung, die diese lange Tradition mit sich bringt.“ Dass das Familienunternehmen auch 2014 dieser Verantwortung wieder gerecht wird, beweist die diesjährige DLG-Prüfung: von 13 eingesendeten Bieren wurden alle 13 mit der DLG-Goldmedaille ausgezeichnet.


Flötzinger Bräu holt eine Gold- und zwei Silber-Medaillen beim European Beer Star 2013

Über eine der weltweit begehrtesten Auszeichnungen für herausragende Qualität darf sich Flötzinger Bräu aus Rosenheim freuen: Das Flötzinger Gold ist bei Europas größtem Bier-Wettbewerb, dem European Beer Star 2013, in seiner Kategorie mit einer Gold-Medaille ausgezeichnet worden! Für das Flötzinger Hell und das Flötzinger Hefe-Weißbier hell gab es jeweils die Silber-Medaille. Mit drei Medaillen bei diesem Wettbewerb ist Flötzinger Bräu eine der besten Brauereien Europas.
„Dieser Preis ist etwas ganz besonderes für uns“, erklärt Andreas Steegmüller-Pyhrr vom Flötzinger, „denn das Urteil einer solch fachkundigen Jury belegt doch nachdrücklich, dass wir mit unserer Politik, auf Qualität und hochwertige Rohstoffe zu setzen, absolut richtig liegen. Besonders freut es uns, dass wir zum fünften Mal hintereinander zu den Gewinnern gehören.“ Die Konkurrenz war so groß wie nie zuvor – insgesamt 1512 Biere aus 40 Ländern nahmen 2013 am Wettbewerb teil. Das bedeutet ein Zuwachs von 11% gegenüber dem Vorjahr! Die Entscheidung fiel am 23. August: Ein 102-köpfiges, internationales Expertengremium hatte in einer ganztägigen Blindverkostung in der Brauakademie Doemens in Gräfelfing die Biere bewertet. Die Preisverleihung fand am 18. September bei einer Festveranstaltung auf der Drinktec in München statt.

Der European Beer Star Award würdigt besondere authentische, charaktervolle Biere, die geschmacklich und qualitativ überzeugen. In jeder der 51 verschiedenen Bier-Kategorien wird je nur eine Gold-, Silber- und Bronze-Medaille verliehen, der European Beer Star ist damit einer der härtesten Bier-Wettbewerbe weltweit. Der European Beer Star Award wurde 2004 von den Privaten Brauereien in Kooperation mit der Association of Small and Independent Breweries in Europe ins Leben gerufen mit dem Ziel, die einzigartige Biervielfalt zu präsentieren und zu würdigen. Beim European Beer Star werden nur Bierstile verkostet, die ihren traditionellen Ursprung in Europa haben, teilnehmen können alle Brauereien weltweit.


Sehen Sie hierzu auch die Reportage im Bayerischen Fernsehen vom 12.09.2013


Foto: v.l. Artur Marienfeld, Frau Bolesny, Herr Bolesny, Marisa Steegmüller, Andreas Steegmüller-Pyhrr

Preisverleihung des Flötzinger & Biershop Bayern Gewinnspiels

Anlässlich der Verleihung der “Goldenen BierIdee 2013″ an den Biershop-Bayern.de verloste die Flötzinger Brauerei aus Rosenheim im Mai ein Luxus-Wochenende in Saalbach/ Hinterglemm. Aus den zahlreichen Einsendungen zog die Glücksfee das Ehepaar Bolesny aus Schechen. Die Gewinner freuen sich schon riesig auf das Wochenende im 4-Sterne-Hotel Interstar in Saalbach/ Hinterglemm und hatten als treue Flötzinger Freunde die Antwort auf die Gewinnspielfrage nach dem Stammwürzegehalt des Flötzinger Maibocks (Antwort: 16%) natürlich sofort gewusst. Die Flötzinger Brauerei und der Biershop Bayern gratulieren ganz herzlich zum Gewinn und wünschen schönes Wetter und viel Freude an diesem Luxus-Wochenende.


Flötzinger Bräu gratuliert dem Biershop Bayern zur Goldenen BierIdee 2013

Rosenheim, 15.04.2013. Der Bayerische Brauerbund und der Bayerische Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA zeichnen Bayerns größten Bier-Online-Versandhandel für seine Präsentation und Vermarktung Bayerischer Bierspezialitäten aus.

Die beiden Rosenheimer Unternehmen Flötzinger Bräu und der www.biershop-bayern.de sind langjährige Partner und weit über die Grenzen der Region bekannt. Seit 2007 versendet der Biershop Bayern deutschland- und sogar europaweit Biere aus allen Regionen Bayerns. Neben einer riesigen Auswahl an regionalen und saisonalen Angeboten, einem Bier-Abo und monatlich wechselnden Aktionspaketen bietet der Biershop Bayern auch Geschenkideen für Privat- und Firmenkunden. Grundlage des Erfolges ist für Geschäftsführer Artur Marienfeld seine Leidenschaft zu Bier: „ Auch nach 2.000 Tagen gelebte Biervielfalt bleibt Bier für mich ein kleines Wunder aus Wasser, Hopfen, Malz und Hefe.“

Marisa und Andreas Steegmüller gratulieren Herrn Artur Marienfeld zu dieser hohen Auszeichnung und freuen sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit. (Foto: Gratulation Rosenheim) Aus diesem Anlass veranstalten die Flötzinger Bräu und der Biershop Bayern ein Gewinnspiel und verlosen ein Wochenende im Hotel Interstar **** in Saalbach Hinterglemm für zwei Personen.

Die Gewinnspielfrage lautet: Wie hoch ist die Stammwürze beim Flötzinger Maibock? a) 12%, b) 14% oder c) 16%

Bitte senden Sie die richtige Antwort an: www.biershop-bayern.de, Seestr. 1a, 83026 Rosenheim oder an floetzinger@biershop-bayern.de. Einsendeschluss ist der 31.05.2013.

Die Auszeichnung "Goldene BierIdee" würdigt besondere Verdienste um die Präsentation der bayerischen Brauwirtschaft und ihrer Erzeugnisse. Sie soll Brauern, Gastronomen und Freunden des Bayerischen Bieres aber auch Ansporn sein, sich selbst um attraktive, originelle und moderne Formen der Darstellung des traditionsreichen bayerischen Wirtschaftszweiges und seiner zahlreichen Spezialitäten zu bemühen.

Ansprechpartner:
BIER & BIER Genuss GmbH
Artur Marienfeld
Seestr. 1a
83026 Rosenheim
www.biershop-bayern.de
am@biershop-bayern.de
Tel. 08031/ 2204363


Flötzinger Bräu gewinnt zwei Mal beim European Beer Star 2012.

Über eine der weltweit renommiertesten Auszeichnungen für herausragende Qualität darf sich die Flötzinger Brauerei aus Rosenheim freuen: Die Flötzinger Trachtler Hoibe und das Export Dunkel sind bei Europas größtem Bier-Wettbewerb, dem European Beer Star 2012, in den Kategorie Export und Dunkel jeweils mit einer Bronze-Medaille ausgezeichnet worden!
„Über diesen Preis sind wir ganz besonders glücklich“, erklärt Andreas Steegmüller-Pyhrr, Geschäftsführer vom Flötzinger Bräu, „denn das Urteil einer solch fachkundigen Jury belegt, dass wir mit unserer Politik, auf Qualität und hochwertige Rohstoffe zu setzen, absolut richtig liegen. Auch der Bundes-Ehrenpreis und unser Weltmeister-Hell belegen das. Doch am Ende ist für uns das Wichtigste, dass es unseren Kunden richtig gut schmeckt.“

Beim European Beer Star werden die Biere nach rein sensorischen Kriterien bewertet, die auch für jeden Biertrinker gelten: Farbe, Geruch, Schaum und natürlich Geschmack. Alle Biere werden von einer Jury, bestehend aus Braumeistern, Biersommeliers und ausgewiesenen Bierkennern, in einer Blindverkostung getestet.

Die Konkurrenz für war so groß wie nie zuvor – insgesamt 1366 Biere aus 44 Ländern waren in 50 verschiedenen Kategorien eingereicht worden. Das bedeutet 23% mehr Mitbewerber gegenüber dem Vorjahr! Die Entscheidung fiel am 12. Oktober: Ein 102-köpfiges internationales Expertengremium hatte in einer mehrtägigen Blindverkostung in der Brauakademie Doemens in Gräfelfing die Biere bewertet.

Der European Beer Star Award, der am 14. November in Nürnberg verliehen wurde, würdigt besondere authentische, charaktervolle Biere, die geschmacklich und qualitativ überzeugen. In jeder der 50 verschiedenen Bier-Kategorien wurde jeweils nur eine Gold-, Silber- und Bronze-Medaille verliehen. Der European Beer Star Award wurde 2004 von den Privaten Brauereien in Kooperation mit der „Association of Small and Independent Breweries in Europe” ins Leben gerufen mit dem Ziel, die einzigartige Biervielfalt zu präsentieren und zu würdigen. Der Wettbewerb richtet sich an Brauereien aus aller Welt, die sich der traditionellen, europäischen Brauart verpflichtet fühlen.


Flötzinger gewinnt beim World Beer Awards 2012!

Das Flötzinger Hell ist „World’s Best Lager Hell“ und
der Flötzinger Josefi Bock ist „World Best Lager Bock”.

Nach vier Monaten und vier separaten Verkostungsrunden standen die Gewinner des World Beer Awards 2012 fest. Die britische Organisation "Beers of the World" vergibt jährlich diese hochrangige Qualitätsauszeichnung. Eine 40-köpfige internationale Jury untersuchte hunderte europäische, amerikanische und asiatische Biere.

Die Besonderheit dieses Qualitätswettbewerbs ist, dass in der Endrunde nur ein Spitzenplatz je Bier-Kategorie vergeben wird. "Nur Biere allerhöchster Güte und herausragender Qualität erreichen diesen Spitzenplatz und dürfen den Titel "WORLD’S BEST" wahrlich mit Stolz tragen," sagte Roger Protz, Vorstand der Jury.
Nachdem 2011 der Flötzinger Josefi-Bock bereits die Auszeichnung „Europe's best Doppelbock“ erhielt, konnte in diesem Jahr die Qualität der Flötzinger Biere durch harte Arbeit, viel Zeit und hohe Investitionen noch weiter gesteigert werden, so Andreas Steegmüller-Pyhrr vom Flötzinger Bräu. 

„Zwei Meisterbiere zu haben macht uns sehr glücklich und wir freuen uns darüber. Es zeigt uns, dass der Weg zu höchster Qualität, den wir eingeschlagen haben, genau der richtige ist. Der Doppel-Sieg beim World Beer Awards und die Verleihung des Bundes-Ehrenpreises 2012 sind die Bestätigung für unsere Braumeister Franz Amberger (1. Braumeister), Thomas Rodler (Qualitätkontrolle) und alle Mitarbeiter der Brauerei.“ 

Der World Beer Award ist neben der DLG-Prämierung und dem European Beer Star einer der bedeutendsten und härtesten Bierwettbewerbe der Welt.


 

Bundes-Ehrenpreis 2012 für die Flötzinger Brauerei

Der Bundes-Ehrenpreis ist die höchste Auszeichnung im Ernährungsbereich, die ein Unternehmen in Deutschland erhalten kann. Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) und das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz verleihen diesen besonderen Preis an Brauereien, die außergewöhnlich erfolgreich an der DLG Qualitätsprüfung für Biere teilgenommen und die bundesweit besten Ergebnisse erzielt haben. Am 13. Juni verliehen in Berlin Bundesministerin Ilse Aigner und DLG-Präsident Bartmer den Bundes-Ehrenpreis für Bayern an die Flötzinger Brauerei. Damit gehört die einzige Privatbrauerei Rosenheims zur Qualitäts-Elite der deutschen Ernährungswirtschaft.

„Ich freue mich sehr, diese Auszeichnung für Flötzinger entgegennehmen zu dürfen“, erklärte der Bräu Franz Steegmüller bei der Preisverleihung. „Aus einem Teilnehmerfeld von 190 Brauereien mit über 820 Bier-Spezialitäten als einer der Besten hervorzugehen, bestätigt den sehr hohen Qualitätsstandard unserer Privatbrauerei. Alte Handwerkskunst und hohe Investitionen in modernste Technik, beste Zutaten heimischer Herkunft sowie der Fleiß und Einsatz aller Mitarbeiter haben dies möglich gemacht. Der Bundes-Ehrenpreis belegt, dass Flötzinger wieder zu den besten Brauereien in ganz Deutschland gehört.“


Alles rund ums Bier und die Flötzinger Brauerei

Auf dieser Seite finden Sie ständig wechselnde Inhalte rund um das Thema Bier und die Flötzinger Brauerei : Ob Informationen über Feste, die neuesten und interessantesten Fotos, Rezeptideen mit Bier, Hinweise über Biergärten, Geschichten oder Kurioses, Wissenswertes zum Thema Bier und Gesundheit, kleine Gewinnspiele, usw., usw......

Der Klick auf diese Seite lohnt sich immer wieder neu!!


 

Flötzinger Bräu gewinnt beim World Beer Award

Der beliebte Flötzinger Josefi Bock wurde von der internationalen Fachjury des World Beer Awards mit ”Europe’s best Doppelbock” ausgezeichnet.

Um eine solche hochkarätige Auszeichnung müssen Alle ihr Bestes geben. Flötzinger, die älteste und einzige Privatbrauerei Rosenheims, braut ihr Bier nach alter Handwerkskunst, jahrhundertealter Erfahrung, unter Einsatz modernster Technik und natürlich mit besten Rohstoffen. Der Hopfen kommt aus der Hallertau, bester Aromahopfen aus Tettnang am Bodensee und das Malz aus bayerischen Mälzereien.

Die spezielle Mischung aus verschiedenen dunklen Malzen gibt diesem Doppelbock seine warme dunkle Farbe. Mit einer Stammwürze von über 18% reift das Bier gut 3 Monate lang in den Kellern der Brauerei.

Bierkenner schätzen beim Flötzinger Josefi Bock den ausgeprägt vollmundigen Geschmack mit harmonischer Hopfennote, der von einem sahnigen malzigen Schaum abgerundet wird.

Der World Beer Award ist in diesem Brauerei-Jahr bereits die dritte große Auszeichnung auf nationalem und internationalem Parkett für den Flötzinger Bräu aus Rosenheim. Im November erhielten das Wies'n-Märzen und das Export Dunkel die Silbermedaille beim European Beer Star. Im Januar diesen Jahres überzeugte die hohe Qualität der Flötzinger Biere auch bei der DLG. Flötzinger Bräu erhielt hier 10 Goldmedaillen und 2 Silbermedaillen. Ein Beleg dafür, dass beim Flötzinger der Slogan „Dem Guten treu“ nicht nur eine Werbefloskel ist, sondern dass hier nachhaltig an der Spitzen-Qualität der Biere gearbeitet wird.


 


Hans Friedrich Kumpf, Vize-Präsident der Privaten Brauereien Deutschland (links) und Gerhard Ilgenfritz, Präsident Private Brauereien Bayern e.V. (rechts) gratulieren Marisa Steegmüller und Braumeister Franz Amberger von der Flötzinger Brauerei zu den beiden Silber Medaillen.

Flötzinger Bräu gewinnt beim European Beer Star 2011. Zwei mal Silber für Rosenheimer Biere

Über eine der weltweit renommiertesten Auszeichnungen für herausragende Qualität darf sich die Flötzinger Brauerei aus Rosenheim freuen: Das Flötzinger Wies’n-Märzen und das Export Dunkel sind bei Europas größtem Bier-Wettbewerb, dem European Beer Star 2011, in den Kategorie Festbier und Dunkel jeweils mit einer Silber-Medaille ausgezeichnet worden! „Über diesen Preis sind wir ganz besonders glücklich“, erklärt Andreas Steegmüller-Pyhrr, Geschäftsführer vom Flötzinger Bräu, „denn das Urteil einer solch fachkundigen Jury belegt doch nachdrücklich, dass wir mit unserer Politik, auf Qualität und hochwertige Rohstoffe zu setzen, absolut richtig liegen.“

Beim European Beer Star werden die Biere nach rein sensorischen Kriterien bewertet, die auch für jeden Biertrinker gelten: Farbe, Geruch, Schaum und natürlich Geschmack. Alle Biere werden von einer Jury, bestehend aus Braumeistern, Biersommeliers und ausgewiesenen Bierkennern, in einer Blindverkostung getestet – die Verkoster kennen nur die Sorten, nicht aber die Marken.

Die Konkurrenz für war so groß wie nie zuvor – insgesamt 1113 Biere aus 39 Ländern waren in 49 verschiedenen Kategorien eingereicht worden. Das bedeutet einen Zuwachs von 16% gegenüber dem Vorjahr! Die Entscheidung fiel am 7. Oktober: Ein 98-köpfiges, internationales Expertengremium hatte in einer ganztägigen Blindverkostung in der Brauakademie Doemens in Gräfelfing die Biere bewertet.

Der European Beer Star Award würdigt besondere authentische, charaktervolle Biere, die geschmacklich und qualitativ überzeugen und die Sortenkriterien am besten erfüllen. In jeder der 49 verschiedenen Bier-Kategorien wurde je eine Gold-, Silber- und Bronze-Medaille verliehen. Der European Beer Star Award wurde 2004 von den Privaten Brauereien in Kooperation mit der Association of Small and Independent Breweries in Europe ins Leben gerufen mit dem Ziel, die einzigartige Biervielfalt zu präsentieren und zu würdigen. Der Wettbewerb richtet sich an Brauereien aus aller Welt, die sich der traditionellen, europäischen Brauart verpflichtet fühlen.

 

 

Die neue Flötzinger/Alpamare Kronkorken-Aktion: Sammeln und sparen!

Vielleicht haben Sie sich schon gewundert, dass bei der einen oder anderen Flasche Flötzinger Hell oder 1543 auf der Innenseite des Kronkorkens das Alpamare-Logo zu sehen ist. Die Flötzinger Brauerei hat sich gemeinsam mit dem Alpamare Erlebnisbad in Bad Tölz etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Das Alpamare gewährt Ihnen gegen Vorlage eines Flötzinger/Alpamare-Kronkorkens einen Preisnachlass von 1,--€. Pro Person können bei jedem Besuch maximal 5 Kronkorken eingelöst werden. Dies bedeutet, dass eine Familie mit 2 Kindern sich 20,-- € auf den regulären Eintrittspreis des Alpamare sparen kann.

Flötzinger Bräu füllt für diese Aktion rund 1,5 Millionen Flaschen Hell und 1543 mit dem „Alpamare-Kronkorken“ ab. Da es eine gewisse Zeit dauert, bis das Bier von der Brauerei über den Getränkehandel bei Ihnen zu Hause im Kühlschrank steht, hat der Flötzinger Bräu bereits mit der Auslieferung der markierten Kronkorken begonnen. Der offizielle Anfang dieser Aktion ist der 06. Juni – aber achten Sie schon jetzt auf die innen bedruckten Kronkorken und sammeln Sie diese.

Einlösen können Sie diese besonderen Flötzinger Kronkorken im Alpamare in beliebiger Stückzahl (maximal 5 pro Person und Besuch) und das bis zum 25. November 2011. Viel Spaß beim Sammeln und Sparen.

Die Aktion ist nicht mit anderen Ermäßigungen und Aktionen von Alpamare und dem Abendsonderpreis ab 19:00 Uhr kombinierbar. Eine Barazszahlung ist ausgeschlossen.

Weitere Informationen über alpamare finden Sie hier: www.alpamare.de

 

Flötzinger Brauerei Familienfest - 14. Mai 2011

Die Flötzinger-Brauerei bedankt sich bei den zahlreichen Gästen, die wir am 14. Mai auf unserem Gelände zum Braufest begrüßen durften!
Wir hoffen Ihr hattet genauso viel Spaß wie wir!

Hier geht´s zur Bildergalerie

 

 

König Ludwig II. findet Gefallen an Trachtler-Hoibe von Flötzinger Bräu Rosenheim

Rosenheim (hö) - Königliche Zustimmung findet das seit einigen Monaten auf dem Markt befindliche Bier "Trachtler Hoibe" von Flötzingerbräu Rosenheim. Das Traditions- und Familienunternehmen hat das "Trachtler-Bier" zusammen mit einem "Trachtler-Kracherl" kreiert, um auf diese Weise die starke Verbundenheit mit den heimischen Brauchtumsgruppen zu dokumentieren. "König Ludwig II. war es, der während seiner Regentschaft von 1864 bis 1886 der Gründung von Trachtenvereinen in Bayern zustimmte", so Franz Steegmüller von der Brauerei. 1883 wurde in Bayrischzell der erste von inzwischen fast eintausend Heimat- und Volkstrachtenvereinen gegründet. Noch heute verehren viele Trachtenvereine König Ludwig II. mit seinem Namen in der Vereinsbezeichnung und sie tragen sein Bildnis oft und offen mit Stolz auf dem Hosenträger oder auf dem Hut. Verständlich, dass Otto Heitauer aus Gstadt als Königs-Double bei einer Veranstaltung in Rosenheim mit Hinweis auf die heurige Landesausstellung "Götterdämmrung" ab Mitte Mai auf Herrenchiemsee beim Entdecken der "Trachtler-Hoibe" seinen Gefallen daran fand.

Foto: Hötzelsperger

 
 

V.l.n.r. Gerhard Ilgenfritz: Präsident des Verbandes Private Brauereien in Bayern. e.V.; Marisa Steegmüller und 1. Braumeister Franz Amberger: Flötzinger Brauerei Rosenheim; Renate Scheibner: Präsidentin des Verbandes Private Brauereien Deutschland e.V

Flötzinger Bräu holt 3x Bronze beim European Beer Star 2010

Über gleich drei Auszeichnungen für herausragende Qualität darf sich die Flötzinger Brauerei Rosenheim freuen:

Das dunkle Weißbier, das Flötzinger Wiesn Märzen und das Flötzinger Gold haben Spitzenplätze bei einem der weltweit bedeutendsten Bierwettbewerbe erreicht, dem European Beer Star 2010. Drei mal Bronze in den Kategorien Hefeweizen dunkel, Festbier und Export.
Mit großer Freude nahmen Marisa Steegmüller und Braumeister Franz Amberger im Rahmen der Preisverleihung am 11. November in Nürnberg die begehrten Preise entgegen. "Über diese Preise sind wir ganz besonders glücklich", erklärt Amberger "denn das Urteil einer solch fachkundigen Jury belegt doch nachdrücklich, dass wir mit unserer Brauereiphilosophie, auf Qualität und hochwertige Rohstoffe zu setzen, absolut richtig liegen.

"Unsere Biere zeichnen sich durch vollmundigen Geschmack, kräftiges Malzaroma sowie seidigem Glanz im Glas aus. Beste Zutaten und handwerkliche Braukunst machen unsere Biere zu Spitzenprodukten" ergänzte Marisa Steegmüller.

Beim European Beer Star werden die Biere nach rein sensorischen Kriterien bewertet, die auch für jeden Biertrinker gelten: Farbe, Geruch, Schaum und natürlich Geschmack. Alle Biere werden von einer Jury, bestehend aus Braumeistern, Biersommeliers und ausgewiesenen Bierkennern, in einer Blindverkostung getestet – die Verkoster kennen nur die Sorten, nicht aber die Marken.

Die Konkurrenz für unsere Biere war so groß wie nie zuvor – insgesamt 955 Biere aus 34 Ländern waren in 44 verschiedenen Kategorien eingereicht worden. Das bedeutet einen Zuwachs von 14% gegenüber dem Vorjahr! Die Entscheidung fiel am 8. Oktober: Ein 88-köpfiges, internationales Expertengremium hatte in einer ganztägigen Blindverkostung in der Brauakademie Doemens in Gräfelfing die Biere bewertet.

Das Besondere an diesem Qualitätswettbewerb ist, dass pro Kategorie (z.B. Exportbier) nur drei Preise vergeben werden. Das bedeutet, dass von allen Teilnehmern nur die drei Besten einen Preis erhalten. Bei anderen Wettbewerben können dagegen alle Teilnehmer, die bestimmte Qualitätskriterien erfüllen, eine Medaille gewinnen.

Der European Beer Star würdigt besonders authentische, charaktervolle Biere, die geschmacklich und qualitativ überzeugen und die Sortenkriterien am besten erfüllen.

Der Wettbewerb wurde 2004 von den Privaten Brauereien in Kooperation mit der "Association of Small and Independent Breweries in Europe" ins Leben gerufen mit dem Ziel, die einzigartige Vielfalt der Biere der Welt zu präsentieren und zu würdigen.


Grainbacher Trachtler gestalteten Almkirta auf der Doaglalm

Gutes Wetter und schöne Brauchtumsauftritte sorgten auch heuer dafür, dass der traditionelle Almkirta auf der Dogal-Alm am Samerberg zu einem besucherstarken Erfolg wurde. Das Programm unter freiem Himmel gestalteten die Musikkapelle "D´Ausrangierten" sowie die Trachtengruppen und Goaßlschnalzer des Trachtenvereins Hochries-Samerberg aus Grainbach. Besonders begeistert waren die Gäste, unter ihnen Marisa Steegmüller und Andreas Phyrr von der Flötzingerbrauerei in Rosenheim, von der kleinen Stefanie, die zuerst mit Begleitung ihres Vaters Hansi Sattlberger und dann selbstbewusst und alleine mit Gitarrenbegleitung sang. Das vorgesehene Landen von Drachenfliegern konnte nicht bewundert werden, da die Hochries auf dem Gipfel stets einen Hut auf hatte. Für die almgerechte Bewirtung sorgte Doaglalm-Wirt Sepp Sattlberger mit seiner Mannschaft. Unsere Aufnahmen zeigen einige Eindrücke vom Almkirta auf der Doaglalm mit dem Trachtenverein von Grainbach.

Bericht: Hötzelsperger / Fotos: Scholz

Nähere Informationen: Doagl-Alm, Tel. 08032-8219 oder GTEV Grainbach, Vorstand Fred Wiesholzer, Tel. 08032-8486.


Brauereibesichtigung als Ferienprogramm

Mehr für unsere Kracherl als für unsere Biere dürfte sich diese besondere Gruppe interessiert haben. Die Kinder vom Kinderhort "Taka-Tuka-Land" in Happing besuchten im Rahemn des Stadtteilferienprogramm "ois isi" die Flötzinger Brauerei.

Die Braumeister Franz Amberger und Thomas Rodler sowie Marisa Steegmüller führten durch die Produktion und erklärten wie Wasser zu Bier - oder eben leckerem Limo - wird.

Wenn Sie sich für eine Brauereiführung interessieren, finden Sie weitere Infos hier.

Bilder: Hans-Otto Schmeing, www.ois-isi-happing.de

 
 

Umbau beim Flötzinger

Es ist nicht zu übersehen: Beim Flötzinger wird gearbeitet. In der ehemaligen Füllerei, die zuletzt als Lager genutzt wurde, bauen wir eine modernes Labor für die Qualitätssicherung und Büroräume für unsere Braumeister.


Gscheidhaferl

Wir gratulieren dem Gewinner des Gscheidhaferl Quiz Herrn Niklas Werner.


 
 

Fest der Historischen Trachten in Neubeuern

Am Sonntag den 09.05.2010 fand das 15. Treffen der Historischen Trachten von Altbayern statt. Ein farbenprächtiger Festzug mit Trachtlerinnen und Trachtlern, mit historischen Trachten zog durch Neubeuern, begleitet von mehreren Musikkapellen und Trommelzügen. Besonders eindrucksvoll war der Einzug der Trachtengruppen in den schönen Neubeurer Marktplatz. Bei freundlichem Frühlingswetter genossen die zahlreichen Besucher die historischen Darbietungen. Die Flötzinger Brauerei hatte den Marktplatz mit zweihundert Festgarnituren, mit Sonnenschirmen und mit Kühlwägen für den Ansturm der Gäste vorbereitet. Der Durst der erwachsenen Besucher wurde mit bestem Flötzinger-Märzen gestillt. Für die Kinder standen reichlich alkoholfreie Getränke zur Verfügung. Ein gelungenes Fest für alle Teilnehmer, vor einer Kulisse wie vor 100 Jahren.


Gelungenes Dorffest in Grainbach am Samerberg

Bilderbuchwetter bescherte der Grainbacher Dorf- und Vereinegemeinschaft ein herrliches Dorffest. Den ganzen Tag über sorgten viele fleißige Hände für kulinarisches Wohlergehen. Auch die Familie Steegmüller von der Flötzinger Brauerei erfreute sich an den Angeboten von schattigen und sonnigen Plätzen rund um die Dorflinde. Die Kinder und Goaßlschnalzer des Trachtenvereins Hochries-Samerberg sowie die Samerberger und Harthauser Musikanten boten zwischendurch auf der Bühne ein passendes Brauchtumsprogramm. Unsere Aufnahmen zeigen einige Eindrücke vom heurigen Doffest in Grainbach.


Festzelt-Flair bei der Bayern-Präsentation in Verona mit dem Entenwirt Peter Schrödl von Törwang und der Flötzinger Brauerei

Der Landkreis Rosenheim war stark vertreten bei einer Bayern-Präsentation im oberitalienischem Verona. Für echt bayerisches Lebensgefühl am stark frequentierten Platz "Piazza Brà" direkt neben der weltbekannten Arena und dem Rathaus sorgten Entenwirt Peter Schrödl von Törwang und die Flötzinger Brauerei für bayrisches Festzelt-Flair. Das Festzelt war bayerisch dekoriert und die zweisprachige Speisenkarte ließ keine Wünsche offen. Für beste Getränke sorgte die Flötzinger Brauerei mit ihrem soeben goldprämierten Fest-Märzen. Die Italiener fühlten sich glücklich und genossen die bayrische Bierzelt-Kultur in vollen Zügen. Für gute Stimmung sorgten die Herbstfesterprobte Dreder Musi unter der Leitung von Roland Merk.

 


 
Starkbierfest Raubling

Monika Gruber im Flötzinger Starkbierzelt in Raubling

Sensationeller Auftritt von Monika Gruber im Flötzinger Starkbierzelt in Raubling. Einen Tag vor der offiziellen Eröffnung unseres 30. Starkbierfests versetzte Monika Gruber das Publikum im Festzelt in helle Begeisterung. Das Starkbierfest in Raubling läuft noch bis Sonntag, den 21.03.2010. Superstimmung im Zelt und an der großen Bar.


Zum 30. Mal Starkbierfest in Raubling
Flötzinger Bräu & Festwirtfamilie bieten Sonderprogramm

Das weithin beliebte Starkbierfest in Raubling bedeutet für die Flötzinger-Brauerei und die Festwirtfamilie Kirner alljährlich den Start in die Bierfest-Saison. Mit dem Starkbierfest 2010 feiert Flötzinger ein besonderes Jubiläum. Seit 30 Jahren gibt es beim Raublinger Starkbierfest das gute Josefi-Bock-Bier und das Flötzinger Festmärzen, das soeben wieder mit einer DLG-Goldmedaille ausgezeichnet wurde.

Das Raublinger Starkbierfest - wie jedes Jahr neben der Bahnhofsgaststätte - verkörpert seit drei Jahrzehnten den Inbegriff bayerischer Bierzeltkultur. Das Festzelt ist durch seine Holzwände und eine Heizungsanlage auch für winterliche Temperatur bestens geeignet. Das Besondere im Jubiläums-Jahr ist, dass das Starkbierfest bereits am Donnerstag den 11.03.2010 beginnt.
Höhepunkt des Eröffnungsabends ist ein Auftritt des Kabarettisten Thomas Fischer aus Frasdorf. Vom 11.03. bis 21.03.2010 wird das Festzelt wieder der beliebte Treffpunkt für Alt und Jung sein. Täglich wechselnde Spitzen-Musikkapellen aus der Region sorgen für beste Unterhaltung. Dabei ist musikalisch alles geboten, von traditioneller Blasmusik bis zur modernen Stimmungs-Kapelle. Für die Gäste erfreulich ist der täglich freie Eintritt. Legendär und mit einem hohen Flirt-Faktor ist die lange Bar im Festzelt, an der die Gäste von einer ganzen Truppe charmanter junger Damen mit 1543er Weißbier, mit Pils, Prosecco und natürlich auch mit alkoholfreien Getränken der Flötzinger Brauerei versorgt werden.

Der Festzeltbetrieb beginnt täglich um 17.00 Uhr. Samstags und sonntags gibt es bereits ab 12.00 Uhr einen musikalischen Mittagstisch. Es empfiehlt sich, möglichst frühzeitig zukommen, um sich einen Platz im stets gut besuchten Festzelt zu sichern. Kulinarisch verwöhnt werden die Gäste aus der bekannt guten Küche von Lisi und Wast Gruber. Kurzum: ein Super-Fest mit Super-Stimmung, ein Besuch lohnt sich allemal!


Gold-Duo Höchste Auszeichnung für unsere besten Biere

Die gute Zusammenarbeit unserer Braumeister zeigt erfreuliche Erfolge. Nach der kürzlichen Auszeichnung des Gold-Export im europäischen Wettbewerb (European beerawaraward) wurden soeben sieben Biersorten von Flötzinger mit der DLG-Gold-Medaille 2010 ausgezeichnet. Wir gratulieren unseren Braumeistern und unseren Brauern zu dieser guten Leistung.


Kabarettistin Monika Gruber kommt nach Raubling
Kulturereignis anlässlich des 30. Flötzinger-Starkbierfests.

Die Flötzinger Brauerei Rosenheim und die Firma Kirner Zeltbetriebe freuen sich, einen Auftritt der bekannten Kabarettistin Monika Gruber ankündigen zu dürfen.

Monika Gruber tritt am 10. März 2010 im Flötzinger-Festzelt in Raubling auf. Die beliebte Kabarettistin präsentiert ihr neues Soloprogramm „Zu wahr um schön zu sein!“.

Das Festzelt wird für die Vorstellung mit Einzelstühlen ausgestattet. Auf Wunsch der Künstlerin findet keine Platzreservierung statt. Einlass ist ab 19:00 Uhr. Marisa Steegmüller, selbst ein treuer Fan von Monika Gruber, konnte die bekannte Unterhaltungskünstlerin anlässlich des 30. Flötzinger - Starbierfests für einen Auftritt in Raubling gewinnen.

Kartenverkauf ab Montag, 14.12.2009, 9:00 Uhr bei der Festwirts-Familie Kirner in der Gaststätte „Stockhammer“ in Rosenheim Max-Josef-Platz 13. Eine Eintrittskarte kostet € 23,00. Eine Person erhält maximal 4 Karten. Telefonische Kartenreservierung ist nicht möglich.